Öffentliches regulars-Tasting
„Een janz besond’rer Abend:
Raritätentasting mit Berliner Schnauze“


Termin Details


Wir regulars haben einen großen Stapel mit Tastingideen angehäuft. Dieses Thema, jene Region – diese Destille, jener Whiskystil. Was wir Euch noch so alles in die Gläser bringen wollen, reicht weit. Früh lag auf diesem Stapel die Idee ganz oben, einmal ein veritables Raritätentasting zu veranstalten. Einerseits mit Standardabfüllungen aus alter Zeit, die seit Jahrzehnten so nicht mehr erhältlich sind, andererseits mit Abfüllungen, die nicht nur 10, 12 oder 18 Jahre, sondern deutlich länger gereift sind und deshalb zur Gattung der raren Preziosen gehören.

Von Anfang an war klar: erst einmal müssen sich unsere zweimonatigen Tastings bewähren und ausverkaufen und wir ein Gefühl dafür bekommen, ob es später für ein besonderes Raritätentasting genügend Interesse gäbe – da hier natürlich ein signifikant anderer Ticketpreis als üblich anfallen würde. Die gute Nachricht: wo immer wir in unseren durchweg ausverkauften Tastings der vergangenen Monate vorsichtig vorfühlten, ob mal ein „Abend der Abende“ gewünscht sei, hagelte es leuchtende Augen und erhobene Daumen. So weit, so gut.

Ungleich schwieriger wäre es für uns jedoch gewesen, die Abfüllungen für so ein spezielles Tasting auf Auktionen etc. zusammenzukaufen – das braucht eeeecht spezifisches Know-how. Aber das Gute in der Szene der Whiskyenthusiasten: man ist vernetzt. Als „Extremist“ in Sachen alter Whiskies gilt der Berliner Bert „macwhisky“ Hellige. Selbst schon in den frühen 1990er-Jahren dem Thema Whisky verfallen sammelt er seit Jahrzehnten besondere Abfüllungen und hat sich beim Kauf, Tausch und Genuss von Whisky ausschließlich alten und altgereiften Abfüllungen verschrieben.

Groß war unsere Freude, ihn auf Nachfrage für dieses besondere Tasting als Referent gewinnen zu können. Tatsächlich monatelang planten wir an der Ausgestaltung des Abends und nun freuen wir uns riesig, die Katze aus dem Sack lassen zu können:

Am 14. Februar 2020 ist Valentinstag.
Aber noch viel wichtiger: am 14. Februar 2020 findet unser öffentliches Raritätentasting statt!

Aus seinen über viele Jahre angesammelten Flaschen hat Bert für uns ein sagenhaftes Lineup aus altem Stoff zusammengestellt, der uns für einen Abend eine gänzlich andere Seite des Thema Whisky zeigt: wie haben Standards vor vielen Jahrzehnten so geschmeckt? War früher wirklich alles besser? Oder auch nur signifikant anders? Was passiert, wenn Whisky Jahrzehnte in einer geschlossenen Flasche auf seinen Verzehr wartet?
Und: wenn Destillen und Broker ihre besten Fässer nicht früh abfüllen, sondern über viele Jahrzente lagern: was kann exorbitant lang gereifter Whisky geschmacklich besonderes bieten?

Die Antworten auf diese Fragen finden wir auf die angenehmst mögliche Weise heraus: im Selbstversuch, durch Einnahme von insgesamt sieben Raritätendrams. Bert wird uns die Geschichte und den Kontext zu allen Abfüllungen detailliert näher bringen und uns diese Whiskyperlen damit angemessen kredenzen.

Wir sind hochgespannt auf dieses Highlight unserer Tastingreihe!

Kämpft wie ein Löwe auf der Jagd nach alten Schätzen, sammelt Whisky seit den frühen 1990ern, lässt uns eintauchen in die Welt der Drams aus alter Zeit: Bert „macwhisky“ Hellige
Hintergrundbild: Whisky Collection von Danny Nicholson, Lizenz: CC BY-ND 2.0

Dieses ist ein öffentliches regulars-Tasting, es ist wie stets bei uns der Gemütlichkeit zuliebe auf 25 Gäste limitiert. Der Ticketpreis beträgt 89 € pro Person – reine Selbstkosten, die Veranstaltung ist nicht kommerziell.

Euch erwartet ein von Bert mit Liebe geschnürtes Paket – und ein großer Teil des Spaßes wird sein, ganz unvoreingenommen und ‚blind‘ an die ausgeschenkten Whiskies heranzugehen (weshalb wir Euch an dieser Stelle ausnahmsweise leider keine Vorschau auf die ausgeschenkten Drams zur Verfügung stellen können).

Soviel jedoch sei verraten: wir werden ausschließlich Whiskies verkosten, die in den 1950er- bis 1970er-Jahren destilliert wurden. Wir dringen vor bis in das hohe Alter von bis zu 30 Jahren Reifezeit, was in alter Zeit die absolute Oberklasse darstellte und werden zudem tatsächlich Malts aus allen schottischen Whiskyregionen – den Lowlands, der Speyside, den Highlands, von Islay und den Inseln – in unseren Gläsern haben.

Dieses Tasting ist ausverkauft.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch und ein paar tollen Whiskies!
Die regulars