Stammrundentastings

72. regulars-Treffen

5. September 2020, »Diabetes aus der Flasche«, bei krimoldo in Varel

Moin ihr,
die Stammrunde der regulars bereiste gestern erstmals Varel. Bzw. Altjührden als Außenposten der friesischen Stadt – war unser Oliver doch einerseits frisch dorthin gezogen und andererseits Ausrichter unseres Tastingabends im September.

Die gute Nachricht: auch in Varel wird routiniert Tee gekocht – nach ein paar Tassen davon wurde in einem gemütlich-großzügigen Esszimmer jedoch Whisky aufgebackt. Eine Sherryreifung jagte die andere – startend mit einem unglaublich leckeren Dram aus der Destille Auchentoshan:

Auchentoshan Solera

Eine edle, 22-jährige Sherrybombe aus dem Hause Clynelish folgte und knüpfte nahtlos an die hohe Qualität der ersten Abfüllung an:

Clynelish 1996 SV WHIC

Mit dem dritten Dram stand etwas Gaumenentschleunigung an – in Form eines Glendronach, der nicht unter allzu hochintensivem Fasseinfluss stand:

Glendronach 2007

Und noch ein vierter Dram wurde vor der Pause eingenommen: ein fantastischer Glenfarclas mit betörender Nussigkeit und einer schönen schönen Balance zwischen Fass- und Destillatseinfluss:

Tomfarclas 2003 ANHA

Mit einer obszön umfangreichen Käseplatte versuchten wir in der Halbzeit, unsere Gaumen etwas zu neutralisieren – wobei der direkt danach folgende Whisky sich wohl selbst nach dem Genuss von Terpentin noch als geschmacksstärkere Spirituose durchgesetzt hätte. Ein fast übertrieben Sherry-geimpfter Glenallachie wurde zu unserer fünften Abfüllung im Glas:

Glenallachie 2006

Heidenei – um danach noch die Geschmacksrezeptoren erfolgreich kitzeln zu können musste etwas Neues her. Und das kam dann auch in Form rauchigen Single Malts aus dem Haus Lagavulin um die Ecke – sehr süß gefinished vom Brühler Whiskyhaus:

Islay South Coast 10-year-old BW

Einzelne Teilnehmer befühlten vorsichtig den festen Sitz ihrer Zähne und notierten sich gedanklich, prophylaktisch im Nachgang einen Diabetes-Test zu absolvieren. Gute Güte, war das letzte Zeug süß gewesen … unfassbar …

Pardon wurde mit einem zweiten Lagavulin aus dem Brühler Whiskyhaus gegeben: etwas weniger süß und durchaus schmackhaft:

Islay South Coast 10-year-old BW

Und damit sollte der muntere Reigen im Glas ein Ende finden. Naja, eigentlich … 🙂

Denn in einer gemütlich-ausufernden Post Show gab es noch Gelegenheit, sich an einem A’bunadh, einem maximal schwefeligen Longrow und/oder einem genial gereiften Kilkerran zu bedienen – allesamt Sherryreifungen, versteht sich:

Aberlour A'bunadh batch #45
Longrow 14-year-old
Kilkerran 08-year-old

Die beiden ersten Whiskies des Lineups als auch der Kilkerran dürften das Krönchen für den Whisky des Abends abgeräumt haben – das waren supertolle Drams!

Dank Oliver für ein paar sehr gesellige und schöne Stunden – weiter geht es für die Stammrunde im November in Leer …

Wohl an,
Seb

Ach ja: falls dir unser Blog gefällt und du informiert werden möchtest, wenn ein neuer Artikel erscheint, besteht hier die Möglichkeit dazu.