Stammrundentastings

46. regulars-Treffen

25. November 2016, »Wir sind wieder wer!«, bei Ostfriese in Leer

Moin ihr,
unser kleines Whiskyründchen hat sich im April 2015 vom bis dahin so geliebten Konzept des Monatstreffs verabschieden müssen und mäandrierte seitdem lediglich in Form loser Treffen durch Terminkalender und Gaumen unserer Teilnehmer.
Diesen Zustand alsbald wieder hinter sich zu lassen und mit fester Kernrunde regelmäßig zu tagen, war uns während dieser [sorry, Kalauer!] Durststrecke fester Wunsch.
Nunja, während andere Fabelwesen den Move mit dem Auferstehen von den Toten locker binnen dreier Tage hinlegen, haben die regulars tatsächlich satte 19 Monate Schönheitsschlaf gebraucht, um am gestrigen Abend im beschaulichen Logabirum wieder voll ins Leben zu treten.

Unser Freund Ostfriese als personelle Frischzellenkur für die verblieben drei Fünftel der alten regulars-Kernrunde schickte sich an, den Altar für dieses Zeremoniell zu bereiten. Und so fanden sich whisho, saw und meine Wenigkeit hochvergnügt bei eisigen Temperaturen an einer viel zu lange gemissten Teetafel in Logabirum ein.
Trotz der Tatsache, dass man sich noch im November befand, wurden die teegestärkten Gäste aufgefordert, irgendwelche Türchen zu öffnen und zu durchschreiten und so fanden wir uns bei viel Kerzenlicht in Ostfriesens gemütlichem Wintergarten wieder.

Die Honneurs machte der Aberfeldy 21 yo – superschön, wie geschmacksintentiv und drückend voll von Aromen ein 40%er sein kann.

Aberfeldy 21-year-old

Dram № 2 war ein leckerer Cadenhead-Cragganmore von 22 Jahren Alter, der uns allen schuldhaft bewusst machte, dass man dieser Speyside-Brennerei leider viel zu selten gebührenden Raum im Glas gibt: ein feines Destillat!

Cragganmore 1993 CA

Damit war unser Achterbahnzug am oberen Ende des Aufzugs angekommen und freier Fall trat ein: wenn ein Dram mit 48% problemlos einen 56,3%er übertönen und sich selbst voll in die Herzen der Trinkenden spielen kann, dann der Glendronach Parliament. Dieser dritte Dram des Abends begeisterte durch seine wunderschön-elegante Trockenheit und Nussigkeit. Nicht die Pappsüße von PX-Glendronach, sondern gediegener Oloroso stand im Vordergrund und eroberte aufs Angenehmste die Mundräume der Genießenden.

Glendronach Parliament

Mit einem 25-jährigen SV Glen Garioch läuteten wir Runde 4 ein: den Geschmackseindruck in Worte zu fassen, fiel allen schwer. Da fehlten uns allen griffige Geschmacksbeschreibungen. Aber sagen wir mal so: hätte jemand beim hastigen googeln einen Shoplink gefunden, wäre sicherlich ein halber Karton davon erworben worden: das war ein säuisch leckeres Fass!

Glen Garioch 1990 SV

Nur Feuchtes allein bringt einen ja auch nicht durch so einen Abend, deshalb verlegten die Teilnehmer zurück Richtung Teetafel, welche sich durch Zauberhand der liebwerten Ostfriesin mittlerweile in ein Spätbuffet verwandelt hatte. Wenn’s was zu schwimmen gibt, fühlt sich Fisch stets wohl also wurden neben Käseschnittchen ordentlich Lachs und Granat (für die auswärtige Banausenleserschaft: das was man bei Euch so nonchalant als Krabben bezeichnet) verdrückt.

Frisch gestärkt folgte zurück im Wintergarten der zweite Viererfächer des Abends: ein G&M Highland Park 24yo eröffnete den Reigen – und entpuppte sich vom Geschmackswert her als farblosester Whisky des Abends.

Highland Park 1990 GM

Spannend wurde es bei Dram № 6, einem 9-jährigen Kierzek-Bowmore. Das Zeug wird in der Base teilweise mit 90er-Bewertungen über den grünen Klee gelobt. Mit ordentlich Wasser entgiftet eindeutig ein Bowmore, aber sicherlich kein Spitzenfass. Unsere Eindrücke (unisono im Bereich zwischen 75 und 82 Punkten) und damit die Dissonanz zu 15 von 18 Base-Bewertungen entfachten eine hübsche Diskussion zum Wert derartiger Rankings :rolleyes:

Bowmore 2000 KzB

Eigenes Probieren geht halt stets über jedwedes Studieren …

Dass auf Kilchoman im Besonderen aber auch auf Bowmore bloß kein schlechtes Licht falle, ist Ostfriese stets Herzensangelegenheit. Die Diskussion über verkorkste Bewertungen aufgreifend wurde kurzerhand der SV Single Cask Seasons Winter 2015 Bowie als Dram № 7 eingeschoben. DER WAR GEIL. Und wie! Ein supertolles Sherryfass mit gerade der rechten Menge angenehmen Schwefels, prachtig, prachtig! Hierfür vergab die gesammelte Plebs in der Base im Mittel 86,55 Punkte, während die allweise regulars-Corona hier auf 89 entschied.

Bowmore 2001 SV

Einer musste noch: es wanderte ein 20-jähriger Laphi für The Whisky Fair in die Gläser. Ein grandioses Phänomen stellte sich ein: das war Textbook-Laphroaig: so geradeaus, so sauber und geradlinig das Fass, in keine Richtung ausbrechend oder hervortretend, dass es schon wieder fast langweilig war :dizzy:
Wer die absolute Mitte im Fadenkreuz möglicher Laphi-Geschmäcker ausmachen möchte, sollte diesen „Eichungs-Dram“ mal verkosten.

Laphroaig 1996 WF

Heidenei, was für ein Abend! Ein herzliches Dankeschön für … MOMENT!
Hatte sich saw gerade im letzten Moment dahingehend exponiert, alsdass er bisher Kilchoman umwanderte, also tatswahrhaftig noch nie einen Dram aus der der Rockside Farm angegliederten Destille im Glas hatte? Schmach! Frevel! Verrat! Mit der Gewandheit einer Katze auf Beutezug schwang sich Ostfriese aus seinem Sessel und brachte schnell einen Post Show-Notdram für saw an: das Bourbonfass der Trilogy sollte das Elend kitten. *schnüffel schnüffel* Das Destillat wurde goutiert, hochgelobt und Kilchomanjunkie Ostfriese dadurch beruhigt, diese Bildungslücke unter seinem Dach zumindest im Ansatz geschlossen haben zu können.

Kilchoman 2010 – The Trilogy

Das war’s nun aber!
Ein herzliches Dankeschön für Gastfreundschaft und ein tolles Lineup samt Beiverpflegung an Ostfriese samt Ostfriesin. Omnomnom, wir kommen wieder! Und freuen uns, mit diesem gestrigen Abend unser Ründchen ab nun im fixen Zweimonatsturnus wieder voll im Leben zu sehen. Wir sehen uns, wir lesen uns: irgendwann im Januar suchen wir saw heim. Und drei von uns machen das Cutty-Forumstreffen unsicher – watch out!

Auf bald! :slainte:

Ach ja: falls dir unser Blog gefällt und du informiert werden möchtest, wenn ein neuer Artikel erscheint, lass dich per E-Mail benachrichtigen oder abonniere unseren Newsfeed.